Direkt zum Inhalt

VERNETZEN

UMWELTFREUNDLICHE MOBILITÄT

MODERNE ALTERNATIVEN ANBIETEN

Das gemeinsame Ziel der Stadt Baden und von ALPENLAND ist es, mehrere Maßnahmen zu setzen, um den zukünftigen Bewohnern des Quartiers Alternativen zur PKW-Benutzung zu bieten.

Das bedeutet:

  • Das Quartier ist oberirdisch autofrei geplant. Die Stellplätze für PKW befinden sich in einer Tiefgarage.
  • Die Zufahrten zu den Tiefgaragen sind so situiert, dass die Verkehrsbelastung und damit die Lärm- und Schadstoffbelastung im Umfeld und für die Bewohner des Quartiers möglichst gering gehalten wird.
  • In Erwartung eines veränderten Mobilitätsverhaltens wurde seitens der Gemeinde das Stellplatzregulativ, also die Mindestanzahl an PKW-Stellplätzen pro Wohneinheit, in diesem Quartier mit 0,8 festgesetzt. Nachdem ein Teil der Wohnungen an Bewohner abgegeben wird, die auf ein eigenes Auto verzichten, steht jeder Wohneinheit im Schnitt 1 PKW – Stellplatz in der Tiefgarage zur Verfügung.
  • Insbesondere für Bewohner ohne eigenes Auto, aber auch für alle anderen Bewohner des Quartiers, werden 3 E-Carsharingplätze angeboten.
  • Durch die benachbarte und fußläufig erreichbare Badener-Bahn sowie dank der guten Busanbindung in die Stadt, besteht eine sehr gute Anbindung an den Öffentlichen Verkehr.
  • An der Oberfläche haben Fußgänger und Radfahrer Priorität.

DURCHWEGUNG

Eine wichtige Wegerelation stellt die Ost-Westorientierte sowie die in Nord- Süd – Richtung verlaufende Durchwegung dar. Diese Verbindungen sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Wege zwischen den Baufeldern und auf den Baufeldern selbst sind den Bewohnern des Quartiers vorbehalten.

PLÄTZE

Die Ausbildung einer Hierarchie an Plätzen einem zentralen Ort beim neuen Nahversorger (Rotes Kreuz-Gasse) sowie an der Hauptkreuzung in der Quartiersmitte bilden in Verbindung mit kleineren Plätzchen spannende Freiräume und Begegnungsmöglichkeiten für alle Generationen.

5 Elemente - Baden - Spitalsgärten

Informieren Sie sich über Ihr neues Zuhause!