Direkt zum Inhalt

WOHNEN

ÖKOLOGIE HAT VORRANG

MODERN UND NACHHALTIG

Das Projekt „5 Elemente – BADEN – SPITALSGÄRTEN“ ist als ambitioniertes, modernes und nachhaltiges Quartier konzipiert.

Das bedeutet:

  • Hohe Energieeffizienz bei der Errichtung von Gebäuden in Niedrigstenergiehaus-Qualität mit einer Energiekennzahl von <20 kWh/m2a.
  • Nutzung erneuerbarer Energieträger, wie z.B. Fernwärme ohne fossile Brennstoffe, Photovoltaikanlagen und dgl.
  • Bauteilaktivierung zur Beheizung der Gebäude im Winter und Temperierung im Sommer.
  • Verschattung der Wohnungen durch geeignete Sonnenschutzmaßnahmen und Integration des Sonnenschutzes in das bauphysikalische Gesamtsystem der Gebäude.
  • Die Dachflächen werden begrünt. Die Planung der Gründächer erfolgt in Zusammenarbeit mit der Universität für Bodenkultur. Das ist ein Beitrag zum Erhalt der Biodiversität.
  • Versickerung der Regenwässer auf Eigengrund und gegebenenfalls Nachnutzung, z.B. zur Bewässerun der Grünanlagen.
  • Ein durchdachtes Mobilitätskonzept durch Reduktion der angebotenen PKW-Stellplätze in einem Bauteil, durch Forcierung des Fahrradverkehrs sowie durch Bereitstellung von 3 E-Carsharingplätzen mit Strom aus der eigenen PV-Anlage.
  • Ein vorbildliches Grün- und Freiflächenkonzept.

KLIMARESILIENZ DURCH PFLANZEN & VERSICKERUNG

  • Maximierung des Grünanteils über die Gesamtfläche.
  • Freiflächen als Wasserspeicher und Erzeuger für Kühleffekte durch Verdunstung.
  • Naturnahe Räume durch Halbund mehrstämmige Bäume (Bestandsvegetation).
  • Hochstämmige Park- und Straßenbäume bei Platz- und Wegbereichen. Erhöhung der Versickerungsfähigkeit des Bodens.

SICHTBEZIEHUNGEN

  • Räumliche Wirkung von Gebäude und Freiraumstrukturen bilden Öffnungen und Weitungen sowie gartenarchitektonische Verdichtungen mit Dachwirkung.
  • Wechsel von Räumen beim Durchschreiten des Quartiers zur Wiedererkennung und Orientierung.

MASSVOLLER STÄDTEBAU, ZUKUNFTSORIENTIERTE ARCHITEKTUR

QUALITÄTSORIENTIERT UND MODERN

Von Beginn der Planungsarbeiten für das neue Stadtquartier an gab es ein klares Bekenntnis zur Baukultur. Das Konzept wurde schrittweise mit einer qualitätsorientierten Auswahl an Architekten und Fachplanern entwickelt:

Das bedeutet:

  • Mit einem Masterplan 2015.
  • Mit einem erstmals in Niederösterreich durchgeführten kooperativen Planungsverfahren 2016/17.
  • Mit intensiver Diskussion der Bebauungsbestimmungen, insbesondere der Höhenentwicklung der Bebauung mit der Stadtverwaltung und im Gemeinderat.
  • Mit einer Vereinbarung zur abgestuften Entwicklung der Gebäudehöhen mit dem Ergebnis, dass an der Kanalstraße die Gebäudehöhe der gegenüberliegenden Straßenseite mit 4 Geschossen übernommen wird und die Bebauung nach Süden zum höher und dichter bebautem Krankenhaus mit 5 Geschossen festgesetzt wurde.
  • Das Areal ist seit 1968 als Bauland gewidmet. Nach den bisherigen Bebauungsbestimmungen waren ca. 154 Wohneinheiten möglich. Durch den neuen Bebauungsplan sind zusätzlich ca. 60 Wohneinheiten realisierbar.
  • ALPENLAND übernimmt eine Fülle von Verpflichtungen, u.a. die Umwidmung von (im Eigentum der ALPENLAND stehenden) benachbarten Baulandflächen in Grün- und Freiflächen, die der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt werden.
  • Die Architektur ist ein Bekenntnis zur Moderne und zur Baukultur. ALPENLAND strebt eine hohe Wohnqualität auf leistbarem Niveau an.
5 Elemente - Baden - Spitalsgärten

Informieren Sie sich über Ihr neues Zuhause!